CradleWork*

Politische Plattform-Partei in Planung, Stand 2020-09-10

*Das ist der vorläufige Arbeitsname der zukünftigen Partei.

Der offizielle Parteiname wird bald bekannt gegeben.

Der Name wird Geschichte schreiben.

Die Partei-Gründung ist für Sonntag, den 27.12.2020 geplant.

Was wir wollen:

Wir Bürger wollen an die politische Macht in Berlin.

Wir wollen die Anti-Corona-Maßnahmen beenden.

Wir werden die Pandemie als Mythos entlarven.

Wir wollen eine umfassende, demokratische Mitbestimmung der Bürger.

Wir wollen das Bundeskanzleramt demokratisch kontrollieren.

Wir wollen den Einfluss internationaler Politik zurückdrängen.

Alle Macht im Staat geht von seinen Bürgern aus.

Wir sind extrem demokratisch.

Wir sind extrem parlamentarisch.

Wir sind extreme Verfechter der Meinungsfreiheit.

Wir sind extrem positiv eingestellt für freie Medien.

Wir werden die öffentlich-rechtlichen Medien reformieren.

Wir sind extrem für die Gewaltenteilung auf allen Ebenen.

Wir werden die heißen Themen der Reihe nach, nicht nur anfassen,
wir werden sie mit politischem Handwerk schmieden.

Wir wollen, dass die Wissenschaften in Zukunft wirklich frei werden,
frei von politischer Ideologie und frei von wirtschaftlicher Korruption.

Wir sind die extremen Vertreter des Mittelstandes.

Wir sind die extremen Vertreter der Selbstständigen.

Wir sind nicht die Vertreter von globalen Super-Konzernen.

Wir sind nicht die Vertreter von internationalen Finanz-Eliten.

Wir wollen den wohlhabenden Bürger.

Für Obdachlose wollen wir ein Wohnrecht mit Postadresse.

Wir werden Arbeitslosigkeit beenden, ohne Sozialismus.

Wir wollen keinen super-kapitalistischen Mama-Staat.

Wir sind keine globalistischen Sozialisten.

Wir wollen auf keinen Fall Verstaatlichungen.

Wir lieben die Marktwirtschaft und den bürgerlichen Kapitalismus.

Wir werden Wirtschaftsunternehmen mit einer neuen Rechtsform ermöglichen,
damit Selbstständige und Mittelständler mit sehr viel Kapital versorgt werden.

Wir werden das Millisekunden-Geschäft an den Aktienmärkten austrocknen,
damit Kapital-Investitionen wieder langfristig geplant werden.

Wir werden einen Firmen-Gründerboom auslösen,
wie ihn die Welt zuvor noch nicht gesehen hat
und kleinen Firmen zu einem kometenhaften Aufstieg verhelfen.

Wir wollen die EU- und Euro-Verträge neu verhandeln.

Wir wollen keine Fremdherrschaft durch undemokratische,
supranationale (überstaatliche) Organisationen,
die außerhalb der basisdemokratischen Kontrolle stehen.

Wir wollen die Migrations- und Integrations-Probleme auf allen
gesellschaftlichen, staatlichen und internationalen Ebenen lösen
und eine klare Botschaft an die Menschen der Welt senden:
Wir sind nur 1 Prozent der Weltbevölkerung,
wir können Eure Probleme nicht bei uns zuhause lösen.

Wir wollen ein demokratisch kontrolliertes Geldsystem,
denn der Wildwuchs der Geldmenge
und der digitalen Fake-Währungen
soll uns nicht um die Ohren fliegen.

Wir werden den Arten-, den Boden-, den Luft- und
den Gewässerschutz auf ein wesentlich höheres Niveau heben.
Wir werden die „Charta der Grundrechte der Natur“ postulieren
und international ohne die Vereinten Nationen durchsetzen.

Wir werden den Klimaschutz als Fake-Wissenschaft entlarven.

Wir wollen freundschaftliche, internationale Beziehungen,
auch zu Russland und wir wollen das Gas über Nord Stream 2.

Erdgas ist die Brückentechnologie der nächsten Jahrzehnte.

Wind- und Sonnenenergie sind einfach viel zu volatil.

Speichertechnologien auf großen Skalen sind nicht verfügbar.

Wasserstoff-Technologie ist verlustreich und daher zu teuer.

Die Strom- und die Wärme-Versorgung soll für alle Bürger sehr preiswert werden,
daher werden wir auch den Erdwärmespeicher unter den Häusern forcieren,
um die kostenlose Wärmeenergie aus dem Sommer für den Winter nutzbar zu machen.

Wir streben ein Wahlbündnis mit der AfD und anderen Parteien an.

Wir treten im Herbst 2021 zur Bundestagswahl an.

Mit einem eigenen Bundeskanzler-Kandidaten.

Es kann auch eine Frau sein.

Dr. Frauke Petry (Mitglied des Deutschen Bundestages) würde uns gefallen.

Weitere Vorschläge sind sehr gerne erwünscht.

Wer für den Bundestag kandidieren will, der soll sich melden.

Wir wollen keinen Personenkult. Wir wollen Sachverstand.

Wir wollen nicht mit schönen Bildern und hohlen Phrasen manipulieren.

Wie wir uns organisieren:

Kostenfreie Mitgliedschaft in der Plattform-Partei.

Kein Vorstand, kein Chef, sondern ein großes Partei-Parlament.

Mehrfach-Mitgliedschaften sind erlaubt.

Keine Partei-Soldaten, sondern Meinungsfreiheit in der Partei.

Verantwortliche Bereichsleiter für die interne Umsetzung.

Nur die Partei-Satzung ist verpflichtend mit Ausschluss-Kriterien
(keine Diktatur, keine Fremdherrschaft, keine politische Globalisierung,
keine Enteignungen, keinen Sozialismus, keine Gewalt, keine Anarchie,
keine religiöse, keine spirituelle und keine weltliche Ideologisierung
mit fehlender naturwissenschaftlicher Fundierung,
keine Instrumentalisierung des Menschen für höhere Ziele).

Das Partei-Programm ist lediglich ein bürgerlicher Leitfaden
für freiheitlich-demokratisch-parlamentarische Prinzipien
und keine politische Dogmen-Sammlung
zur Homogenisierung von individuellen Meinungen.

Alle Partei-Mitglieder können elektronisch mitbestimmen.

Wer im Partei-Parlament sitzt, der stimmt über alles ab.

Alle Prozesse sollen vollständig digital und transparent werden.

Es wird eine hierarchische Struktur der Landesverbände geben.

Und zusätzlich unabhängige, freie und individuelle Partei-Stützpunkte.

Diese Stützpunkte erhalten Politik-Freiheit im Rahmen der Partei-Satzung.

Wer ist für die Partei gefährlich?

Zum Einen sind es die Soziopathen.
Das sind sympathische Menschen mit hemmungslosen Motivationen.
Sie fliegen förmlich an die Macht und hinterlassen Opfer.

Zum Anderen sind es die politischen U-Boote.
Das sind fleißige Menschen, die jedoch die Zersetzung im Sinne haben.
Wir müssen sie finden, damit sie gehen.

Und dann gibt es noch die Rechthaber im Kleinen.
Sie führen zu sinnlosem Streit und Spaltung.
Nicht spalten lassen und das Problem ignorieren.

Alle Anderen sind vergleichbar mit bellenden Hunden.
Sie sorgen für Aufmerksamkeit und rauben den Menschen die Zeit.
Doch gefährlich sind sie nicht.

Politische Gegner sind selten gefährlich.
Ladet sie zum Essen und Trinken ein, dann werden zahm.
Oder versorgt sie mit Tonnen von politischen Ausführungen,
dann haben sie was zu studieren.
Oder bietet ihnen einen weichen Sessel an, dann werden sie müde.

So richtig gefährlich sind nur Menschen in Sphären mit grenzenloser Macht.
Da hilft nur eines: Raus aus den Situationen und Umgebungen.
Die Menschen in den großen Medienhäuser sind in Solchen.
Und auch die Menschen im Bundeskanzleramt.

Unser nächstes Ziel:

Wir wollen die Geburt einer freiheitlich-demokratisch-parlamentarischen
Plattform-Partei für Bürger und Bürgerinnen in Deutschland,
um damit den Einstieg in die Politik für jeden zu erleichtern.

Wir wollen, dass in Österreich und in der Schweiz eine ähnliche Partei entsteht.

Wir wollen ein parlamentarisches Erdbeben in den politischen Parteien,
damit die bürgerliche Demokratie zu einem Höhenflug ansetzen kann.

Warum tun wir das?

Das Bundeskanzleramt ist zu einer Diktatur mutiert.

Es findet schon seit Jahren ein systematisches Verschenken
von deutschen Souveränitätspositionen statt.
Auch Geld ist eine Form von Souveränität.

Das Bundeskanzleramt diktiert die Wahlen, die Gesetze,
die Gesundheit, die Schuldzinsen, die Bewegungsfreiheit,
die Wissenschaft, die Medien, die Sozialen Netzwerke,
die Migration, die internationalen Beziehungen, das Bargeld,
die Steuern, das Euro-Geldsystem, die System-Parteien,
die Insolvenzen, die Banken, die Konzerne, die Schuldenhöhe,
die Selbstständigen, die Energieversorgung, die EU-Gesetze,
die Automobilindustrie und so weiter und so fort.

All das, ohne transparente, parlamentarische Rücksprache
und ohne wissenschaftliche und gesellschaftliche Debatte.
Es geht zu wie in einer Diktatur
und die großen Medien spielen munter mit.

Der irrationale Corona-Fehlalarm und die internationale Fake-Pandemie
in Kombination mit der panischen Impfstoff-Ideologie
haben uns die Augen geöffnet.

Wir sind politisch aufgewacht
und wir werden politisch nicht mehr schlafen gehen,
bis die Balance der Macht wieder hergestellt ist.
Hier in Deutschland und auch international.

Warum werden wir gewinnen?

Die Bürgerlichen sind die Mehrheit.
Aber die Mehrheit ist leise.
Wir geben der Mehrheit eine laute Stimme.
Und orientieren uns nicht an den Rändern.
Mehr ist nicht von Nöten und es ist so einfach.

Gesellschaftlicher Friedensvertrag

Hier sollen auch unsere politischen Gegner unterschreiben,
denn wir wollen Frieden in Deutschland und keinen Bürgerkrieg.
Das betrifft im Speziellen auch die Antifaschistischen Aktionen (Antifa).
Denn auch wir sind extrem gegen Faschismus
und wir lassen uns nicht auseinanderdividieren.
http://CradleWork.de/Gesellschaftlicher_Friedensvertrag.html

CradleWork-Arbeitspapier

HTML-Format
http://CradleWork.de/CradleWork-Arbeitspapier.html

PDF-Format
http://CradleWork.de/CradleWork-Arbeitspapier.pdf

Gerne können Sie sich als Gründungs-Teilnehmer anbieten.

Das CradleWork-Arbeitspapier wird fast täglich aktualisiert.

Helfen Sie mit das Dokument zu verbessern,
da es für die Partei-Gründung unbedingt notwendig ist.

Formulieren Sie in jeder E-Mail nur einen Verbesserungsvorschlag.

Die Betreffzeile sollte das Thema gut beschreiben.

Kontaktaufnahme siehe weiter unten.

Parteien-Wahlbündnis

Zur Wiederherstellung der internationalen politischen Macht-Balance.
Balance.International

Diesmal geht es um weit mehr, als um eine Bundestagswahl.
Bill Gates ist nicht allein. Er ist Teil eines Netzwerkes von Tausenden von Big Playern.
Sie wollen nicht nur die internationalen Waren- und Dienstleistungsmärkte kontrollieren,
sie wollen die Handelsregeln und die Gesetzgebung der Nationen beherrschen.

Und daher werden wir aller Voraussicht nach ein Wahlbündnis anstreben.
Das erhöht unsere Chance auf eine Regierungsbeteiligung erheblich.
Die AfD könnte zu uns passen, weil sie sich schon früh gegen die Pandemie gestellt hat.
Alle anderen Parteien haben sich derart korrumpieren lassen, so dass sie ausscheiden.

Balance.International
Hier findet sich eine Liste aller 120 Parteien in Deutschland.
http://CradleWork.de/Balance.International.html
http://Balance.International wird noch aktiviert.

Kontaktaufnahme

Die Aufnahme von Partei-Mitgliedern ist noch nicht möglich.

Wer Interesse hat, der sollte ein persönliches Netzwerk aufbauen
und später mit dem ganzen Team zusammen Mitglied werden
oder einen Freundes-Status beantragen – und sich noch nicht melden.

Wenn Sie jedoch kandidieren oder programmatisch mithelfen wollen,
dann sollten Sie mir sofort eine E-Mail schreiben,
denn diesbezüglich läuft die Zeit bis zu den Wahlen gegen uns.

Michael Theis
Diplom-Ingenieur
Manganstraße 10
65428 Rüsselsheim am Main
Germany

+49.1573/39 59 044
Michael.Theis.Mankind.Institute@gmail.com
http://Mankind.Institute

Unterstützung

    1. Spenden

      1. Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie den Gründungsprozess der neuen Partei mit einer Spende unterstützt und so meine Möglichkeiten erweitern, denn die To-do-Liste ist lang und Hürden gibt es reichlich.
        Es gibt kein Paypal, aber ein Bankkonto.
        Spendenquittungen werden nicht ausgestellt, da dieses Projekt offiziell nicht gemeinnützig ist, aber hoffentlich in Ihrem Interesse.

        Bank

        Kreissparkasse Groß-Gerau

        IBAN

        DE22 5085 2553 0117 1637 33

        BIC

        HELADEF1GRG

        Kontoinhaber

        Michael Theis, Manganstraße, Rüsselsheim

        Verwendungszweck

        Spende für CradleWork

    2. Kritiker

      1. Ich brauche konstruktive Kritik, denn nur diese bringt mich weiter.
        Wo mache ich Fehler?
        Was fehlt nach?
        Was ist überflüssig?
        Wo sind noch Tipp- und Formulierungsfehler?
        Alles bitte nur per E-Mail an
        Michael.Theis.Mankind.Institute@gmail.com

    3. Multiplikatoren

      1. Ich brauche Menschen, die sich an ihr E-Mail-Programm setzen und ganz gezielt Menschen ansprechen und für eine Weiterverbreitung sorgen.
        Zusätzlich sollten diese Multiplikatoren weitere Multiplikatoren suchen, also selbst ein persönliches Netzwerk aufbauen.

    4. Video-Macher

      1. Ich brauche Menschen, die Videos machen und auf den verschiedenen Portalen für die Sache auftreten. Das sollte auch Kritik umfassen, denn so kommt eine Diskussion am besten zustande.
        In Sachen Videos bin ich unerfahren und möglicherweise ungeeignet.

    5. Datenbank-Programmierer

      1. Ich brauche Menschen, die mir eine einfache Internet-Datenbank programmieren, um Kontakte (Adressen), Kommunikation und Texte zu verwalten.
        Ich habe in etwa eine Vorstellungen, wie das aussehen könnte.
        Allerdings ahne ich, dass es im Netz bereits geniale Lösungen gibt.
        Wer kennt sich damit aus?
        Ich selbst besitze Programmier-Erfahrungen im Bereich Lotus Notes E-Mail-Datenbanken (heute Domino).
        Ich liebe brutal einfache Lösungen ohne Schnickschnack.
        Es wäre toll, wenn die Applikation Abstimmungen ermöglicht, ohne sich anzumelden, damit die Meinung zu einzelnen Textpassagen abgefragt werden kann.

    6. Juristen und Rechtsanwälte

      1. Ich brauche Menschen, die mir helfen die Texte rechtlich sauber zu formulieren.
        Insbesondere geht es um die Abfassung einer neuen Verfassung, also um das zukünftige Grundgesetz 2.0.
        Diese Verfassung könnte durchaus sehr umfangreich werden, weil ich beabsichtigte auch die Ausnahmefälle dort abzuhandeln, damit sinngemäße Formulierungen wie diese unterbleiben:
        „Details, Einschränkungen oder alles Weitere werden in einem weiteren Gesetz außerhalb des Grundgesetzes geregelt.“
        Denn mit solchen Hintertüren kann das Grundgesetz an zahlreichen Stellen fast beliebig untergraben werden. Und so geschieht es dann auch.

Impressum & Rechtliches

http://CradleWork.de/Impressum.html